Nobilin Q10
Das Coenzym Q10 entwickelt sich in dicken Lettern auf Verpackungen prangend immer mehr zum Verkaufsschlager. Egal ob es sich um Hautcremes oder Nahrungsergänzungsmittel handelt – Q10 ist aus der Landschaft der Kosmetik und Gesundheit nicht mehr wegzudenken. Dabei wurde die Substanz erst vor dreißig Jahren entdeckt, wobei sie allerdings so bahnbrechend war, dass ihr Entdecker Prof. Dr. Peter Mitchell dafür den Nobelpreis erhielt. Seit dieser Zeit jedoch ist die Wissenschaft stetig weiter fortgeschritten, hat sich weiter entwickelt und konnte die Verwendung vom Coenzym Q10 in handelsüblichen Produkten revolutionieren als auch perfektionieren. Frauen wie Männer schwören auf das geheimnisvolle Kürzel Q10 im Gesicht oder zur oralen Einnahme. Doch was steckt eigentlich hinter dieser unscheinbaren Substanz?

Das Coenzym Q10 als Antriebskraft des Lebens
Q10 KapselnDas weltgeschichtlich gesehen erst vor kurzer Zeit entdeckte vitaminähnliche Substrat Q10 ist für die meisten Prozesse innerhalb unseres Körpers unerlässlich. Grundsätzlich kann ist der menschliche Körper in der Lage, den Stoff eigenständig zu produzieren, doch mir fortschreitendem Alter nimmt die Fähigkeit, das Coenzym in ausreichenden Mengen zu produzieren, immer weiter ab. Dies erweist sich deshalb als problematisch, da das Coenzym Q10 nicht umsonst als das Herzvitamin bezeichnet wird – es unterstützt die Funktion des Herzens aktiv. Auch in anderen Bereichen unseres Körpers nimmt es eine führende Rolle ein. So beschützt es ihn vor Freien Radikalen, die zum Beispiel durch Umweltschäden, Stress, Strahlungsschäden, Nebenwirkungen diverser Arzneimittel, Schäden des Immunsystems oder dem Alterungsprozess hervorgerufen werden. Die Freien Radikale werden vom Coenzym Q10 bereits im Blut abgefangen, so dass sie gar nicht erst die Möglichkeit bekommen, zu den Gefäßen zu gelangen und Schaden anzurichten. So beschützt das Coenzym Q10 vor allem Nerven, Synapsen, Blutfette, das Herz, die DNS, Membranen und die mitochondrische DNA. So kann das Coenzym Q10 getrost als die Triebfeder des menschlichen Körpers betrachtet werden.

Nobilin Q10 als kraftvolle Unterstützung durch den Alltag
Besonders für Menschen ab vierzig Jahren empfiehlt es sich, die ausgewogene und gesunde Ernährung durch Nobilin Q10 zu bereichern. Ab diesem Alter kann der Körper die eigentlich benötigte Menge am Coenzym Q10 nicht mehr selbstständig produzieren. Die Einnahme von Nobilin Q10 gestaltet sich als überraschend einfach. Die Inhaltsstoffe befinden sich in weichen Gelkapseln in Öl gelöst, so dass sie in ihrer reinsten Form vom Körper aufgenommen werden können. Die Gelkapseln sind sehr flexibel, so dass sie bei Bedarf vorm Einnehmen kurz in den Handflächen angewärmt werden können, um noch weicher und flexibler zu werden. Doch auch die Einnahme des Öls durch Öffnen der Kapseln in Speisen und Getränke eingerührt ist empfehlenswert, wahlweise kann eine mit kleiner Nadel angestochene Gelkapsel auch direkt ausgesaugt werden.

Neben der Qualität der Fleischstücke steht auch die Auswahlmöglichkeit bei einer Barbecueparty im Vorderrund. So kann der perfekte Gastgeber keinesfalls nur Bratwürste anbieten. Steaks, Filetstücke, Bratschnecken und Hähnchenbrüste zählen somit zu jedem Standard-Sortiment eines gelungenen Grillabends.

Anstelle von fleischhaltigen Produkten bevorzugen viele Personen aber auch vegetarische Köstlichkeiten. Als Basis sollte somit auf jeden Fall ein neutraler Salat, also zum Beispiel aus Kopfsalat, Gurken, Tomaten und Zwiebeln bestehend, gereicht werden. Für den Grill eignen sich dann unterschiedliche Gerichte, wie etwa gefüllte Paprikaschoten (natürlich nicht etwa mich Hackfleisch, sondern ebenfalls mit vegetarischen Produkten, wie Feta-Käse, Zwiebeln etc. gefüllt). Eine weitere beliebte Beilage zu Gegrilltem sind Maiskolben, die für längere Zeit auf dem Rost dunkel braun gegrillt werden. Auch so genannte Folienkartoffeln lassen sich oftmals auf Grillfeten finden. Doch Vorsicht: werden die Kartoffeln ungekocht in Alufolie eingewickelt und in die Glut gegeben, kann es schon einmal eine gute Stunde dauern, bis diese auch durchgegart sind. Für eine 1A Barbecuefeier empfiehlt es sich daher, die Kartoffeln bereits eine Viertelstunde zu kochen und kurz vor dem Verzehr der anderen Speisen ins Feuer zu legen. Dazu wird am besten ein Quark-Dip, Zaziki oder Kräuterbutter gereicht.
Um den Grillspeisen auch den letzten Pfiff zu geben, lohnt es sich außerdem, eine breite Auswahl an Soßen und Grillgewürzen anzubieten. Mit Ketschup, Mayo und Senf allein ist schließlich keine Grillfeier zu schmeißen. Die gängigen Soßen wie Curry-, Knoblauch-, Steak und Cocktailsoße sollten somit auf jeden Fall zur Auswahl stehen. Doch es lohnt sich auch das Zubereiten eigener Dips. Schon das Verrühren eines Bechers Creme Fraîch mit diversen Kräutern und einen Löffel Öl kann eine herrlich schmackhafte Grillsoße ergeben. Es lassen sich außerdem etliche Rezepte in Kochbüchern und dem weltweiten Web finden - völlig kostenlos und oftmals sogar mit Bewertungen und Tipps von anderen Grillfreunden.