Grill Tip: Gegrilltes Obst

Das Grillen von Obst mag für viele sehr exotisch klingen. Dabei eigen sich viele Obstsorten hervorragend zum Grillen und bilden einen leckeren Abschluss für jedes Grillmenü und man kann damit gut auf seine Figur achten. Auch kann  man sehr gut online abnehmen.

Pfirsichhälfen, Nektarinenviertel oder Ananasscheiben legt man zwei Stunden bevor sie gegrillt werden in eine Mischung von Honig, etwas flüssiger Butter und ein paar Spritzer Zitronensaft ein. Zum Grillen legt man sie am besten in eine Aluschale auf den Rost. Pro Seite ca. 5 Minuten grillen und dann warm mit Vanilleeis, Karamellsauce oder Honig servieren. Wer mag, der kann auch einen Schuss Rum und Kokosraspel über die warme Ananas geben.

Auch Wassermelone kann gegrillt werden. Diese schneidet man in ca. 1 cm dicke Scheiben (ohne Kerne) und grillt diese dann auf Folie.

Bananen grillt man am besten in der Schale, dazu legt man die Banane entweder auf den Grillrost, oder wenn es schneller gehen soll, direkt in die heißen Kohlen. Man grillt sie so lange bis die Schale rundherum schwarz geworden ist. Dann die Schale oben aufschneiden. Das Bananeninnere mit Honig beträufeln und eventuell mit etwas Eis servieren.

Wie wäre es mal mit einem Bratapfel vom Grill, dazu wird der Strunk und das Kerngehäuse aus dem Apfel entfernt. Nun packt man den Apfel in Alufolie und füllt ihn mit einer Mischung aus etwas Butter, Nüssen, etwas Zucker und wer mag Zimt. Alufolie fest verschließen und ab in die heißen Kohlen damit. Nach ca. 15 Minuten sollte der Test gemacht werden. Ist der Apfel noch nicht gar, so gibt man noch mal etwas Zeit drauf. Den fertigen Apfel kann man mit Vanilleeis und Honig oder auch mit Vanillesauce servieren.

Man sollte für das Grillen von Obst immer eine Aluschale oder Alufolie als Unterlage verwenden, da meist etwas Obstsaft austritt, der in die Glut tropfen könnte. Auch sollte das Obst immer mariniert oder zumindest dünn mit etwas Butter/Öl bestrichen sein. Damit es nicht austrocknet oder zu sehr anbackt.

Bei Obstgrillen kann man gut mit verschiedenen Früchten experimentieren. Nicht zum Grillen eigenen sich Beeren, da diese beim Grillen weich werden und eine grützeartige Konsistenz bekommen.

Für alle die es weniger süß mögen. Man kann das Obst auch mit Gewürzen, wie Curry, Paprika etc. bestreuen und dann zu gegrilltem Fleisch oder Fisch essen.
Grilllrezepte gibts hier: http://www.chefkoch.de/rs/s0g67/Grillrezepte.html